Informationen zum Datenschutz für Bewerber*innen

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Kanzlei VBB Rechtsanwälte. Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sind uns ein besonderes Anliegen. Daher kommen wir unserer rechtlichen Verpflichtung gerne nach und informieren Sie nachstehend über die Erhebung bzw. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Falle einer Bewerbung.

 

Sämtliche Informationen gelten sowohl für Bewerbungen auf von uns ausgeschriebene Stellen als auch bei Initiativbewerbungen. Bitte lesen Sie sämtliche Informationen aufmerksam durch, bevor Sie uns Ihre Bewerbung senden. Mit der Übermittlung einer Bewerbung an uns bestätigen Sie, dass Sie nachstehende Informationen verstanden haben und mit dem jeweiligen Inhalt einverstanden sind.

 

  1. Wer ist Verantwortlicher und an wen können Sie sich wenden?

 

Wir – die VBB Rechtsanwälte – erheben bzw. verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten und sind damit Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

 

VBB Rechtsanwälte

Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Renate Verjans, Dr. Marcus Böttger, Dr. Hjalmar Mahn, Dr. Matthias Brockhaus

Königsallee 74

40212 Düsseldorf

Tel.: + 49 211 36 777 0

E-Mail:  partner@wirtschaftsstrafrecht.de

 

Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:

 

Stephan Schumacher

Königsallee 74

40212 Düsseldorf

Tel.: + 49 211 36 777 0

E-Mail:  datenschutz@wirtschaftsstrafrecht.de

 

  1. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir zu welchem Zweck und woher stammen die Daten?

 

  1. Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir nach Eingang Ihrer Bewerbung die Daten, die Sie uns mitgeteilt haben und die für uns zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Das sind insbesondere

 

  • Ihre Stammdaten (insbesondere Name, Namenszusätze und Geburtsdatum),
  • Ihre Kontaktdaten,
  • Ihre zum Nachweis Ihrer Qualifikation gemachten Angaben sowie die
  • von Ihnen zu diesem Zwecke an uns übermittelten Dokumente und deren Inhalt (z.B. Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise, Referenzen, Aufenthaltstitel, Arbeitserlaubnis).

 

Sie sind nicht verpflichtet, uns vorgenannte Daten mitzuteilen. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir Ihre Bewerbung ohne Ihre Stammdaten, ohne Ihre Kontaktdaten oder ohne Qualifikationsnachweise mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht werden berücksichtigen können.

 

  1. Zudem verarbeiten wir nach Eingang Ihrer Bewerbung zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens solche personenbezogenen Daten, die wir in zulässiger Weise aus öffentlich zugänglichen Quellen erlangt haben (z.B. aus beruflichen sozialen Netzwerken).

 

  1. Besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 DS-GVO verarbeiten wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens grundsätzlich nicht.

 

Aus diesem Grund bitte wir Sie ausdrücklich darum, uns keine Daten mitzuteilen, aus denen Ihre rassische und ethnische Herkunft, politische Meinung, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder eine etwaige Gewerkschaftszugehörigkeit hervor geht. Bitte verzichten Sie zudem auch darauf, uns Ihre Person betreffende genetische oder biometrische Daten sowie Daten zu Ihrer Gesundheit, zu Ihrem Sexualleben oder Ihrer sexuellen Orientierung mitzuteilen.

 

Sollten Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung gleichwohl freiwillig besondere Kategorien personenbezogener Daten mitteilen (z.B. Angaben über eine bestehende Schwerbehinderung machen oder Ihrer Bewerbung ein Foto beifügen, das z.B. eine Brille und damit eine Sehbeeinträchtigung erkennen lässt), verstehen wir Ihre Mitteilung als Ihre Einwilligung, dass wir die entsprechenden Daten nach Eingang Ihrer Bewerbung zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens im gesetzlich zulässigen Rahmen verarbeiten dürfen. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass diese Einwilligung freiwillig ist und keine Auswirkungen auf Ihre Chancen in dem Bewerbungsverfahren hat. Sie können sie zudem jederzeit gegenüber uns oder gegenüber unserem Datenschutzbeauftragten ohne Angabe von Gründen widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

 

  1. Wer empfängt bzw. erhält Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten?

 

  1. Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten nur die Personen innerhalb unseres Unternehmens, die Ihre Daten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses sowie die anschließende Umsetzung der getroffenen Entscheidung benötigen.

 

  1. Es erhalten keine weiteren Personen Zugriff auf Ihre Daten.

 

  1. Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten?

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur soweit uns dies eine anwendbare Rechtsvorschrift erlaubt, also insbesondere unter Beachtung der Bestimmungen der DS-GVO und des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

 

  1. Die primär maßgebliche – jedoch nicht ausschließliche – Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung durch unser Unternehmen ist Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG, die Unternehmen eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses gestattet.

 

  1. Sollten Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung unaufgefordert und aus freier Entscheidung besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 DS-GVO mitgeteilt haben, erfolgt die Verarbeitung dieser Daten – sofern überhaupt – auf Basis der von Ihnen in Gestalt der Datenmitteilung erteilten Einwilligung. In Bezug auf eine ggf. von Ihnen mitgeteilte Schwerbehinderung/Gleichstellung erfolgt die Datenverarbeitung zudem zur Erfüllung unserer rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes. Die maßgeblichen Normen sind Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, Art. 9 Abs. 2 lit. a und lit. b DS-GVO sowie Art. 88 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 u. 3 BDSG.

 

  1. Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt, also in ein Land außerhalb der EU bzw. des EWR?

 

Nein.

 

  1. Finden ausschließlich automatisierte Entscheidungen statt?

 

Nein. Unsere Entscheidungen über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen Menschen. Sie beruhen nicht ausschließlich auf einer automatisierten Datenverarbeitung, einschließlich des Profilings.

 

  1. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Führt Ihre Bewerbung dazu, dass wir mit Ihnen ein Beschäftigungsverhältnis begründen, speichern wir Ihre Daten solange, wie wir diese jeweils für die rechtmäßige und ordnungsgemäße Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses benötigen. Anschließend löschen wir Ihre Daten, sofern dem keine gesetzlichen Verpflichtungen entgegenstehen (z.B. Nachweis- und Aufbewahrungspflichten aufgrund von Steuer- und Arbeitsschutzgesetzen).

 

Führt Ihre Bewerbung hingegen zu keiner Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, sondern zu einer Absage, speichern wir Ihre Daten solange, wie dies für die Verteidigung gegen etwaige aus der Bewerbungsabsage resultierenden Forderungen erforderlich ist.

 

  1. Welche Rechte haben Sie als von der Datenverarbeitung betroffene Person?

 

  1. In Ihrer Eigenschaft als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen uns gegenüber – unter bestimmten Voraussetzungen – diverse Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten zu, nämlich insbesondere

 

  • das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO),
  • das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO),
  • das Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO),
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO),
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) und
  • das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO).

 

Falls Sie Ihre Rechte geltend machen möchten oder Fragen haben, nutzen Sie bitte die oben genannten Kontaktdaten unseres Unternehmens oder unseres Datenschutzbeauftragten.

 

  1. Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu beschweren.

Anschrift Düsseldorf
VBB Rechtsanwälte
Königsallee 74
40212 Düsseldorf

Kontakt
Tel +49 211 36 777 0
Fax +49 211 36 777 36

E-Mail
vbb@wirtschaftsstrafrecht.de datenschutz@wirtschaftsstrafrecht.de







Anschrift Essen
VBB Rechtsanwälte
Rüttenscheider Straße 2
45128 Essen

Kontakt
Tel +49 201 36 44 51 0
Fax +49 201 36 44 51 11

E-Mail
vbb@wirtschaftsstrafrecht.de datenschutz@wirtschaftsstrafrecht.de